Körperliche Beschwerden, welche Glaubensmuster stecken dahinter & wie kannst du sie selbständig lösen. 

Ich habe schon immer daran geglaubt, dass ich (wir) selber das ganze Wissen in mir trage (oft verborgen & verschlossen), was (wir) ich zum jeweiligen Zeitpunkt brauche. Alles was ich brauche, kommt zu mir sobald ich mich für neue Möglichkeiten des Lebens öffne und bereit bin diese auch zu gehen. 

Heute hoffe ich, dass ich dir dabei helfen kann, weine weitere Tür zu öffnen, einen “Heilungsprozess” selber einzuleiten, ganz egal um welches “Problem” es sich handelt. 

Damit wir gesund werden, müssen wir ausgeglichen sein, im Körper Geist und Seele. Und dabei spielt auch unsere eigene Einstellung eine entscheidende Rolle. Denn kein Arzt, Heilpraktiker oder ein Mentor kann uns “Gesundheit” bzw. eine “Lösung” geben, solange wir nicht selbst bereit sind, was dazu beizutragen. Sprichwort: Selbstverantwortung übernehmen. 

Dazu möchte ich noch kurz auf meine Geschichte eingehen, auf meine Herausforderungen in den letzten Jahren.  

Die meisten von euch kennen mich bereits, aber ich stelle mich trotzdem noch mal vor. Ich bin die Tatjana, bin 32 Jahre alt und habe eine wundervolle 5,5-jährige Tochter. Und ich selber habe verschiedenen körperlichen Beschwerden erlebt, die mir mein Leben nicht leicht gemacht haben. Wisst ihr, vor der Geburt meiner Tochter konnte ich essen, was ich will, wie viel ich will und auch wie spät ich will…ich war trotzdem super schlank (auch wenn ich regelmäßig zu viel gegessen habe).  

Nach der Geburt unserer Tochter hat sich mein Leben sehr stark gewandelt, nicht nur das ich angefangen habe meinen eigenen Lebensstyl zu hinterfragen, die Ernährung umzustellen oder mich in Themen wie “Beziehung statt Erziehung” reingestürzt habe. 

Das Ding ist, ich hatte immer noch viel Appetit und bis zu dem Zeitpunkt wo ich gestillt habe (ca. 1 Jahr) hat mir das nicht viel ausgemacht, außerdem war ich wie in einer “Mama-Blase” und habe das erste Jahr intensiv genossen. Nachdem ich aufgehört habe zu stillen, hat mich mein unkontrolliertes Essverhalten angefangen zu stören, sehr sogar. Zu dem Zeitpunkt war ich bereits voll auf meinem “gesunden Tripp” und habe es einfach nicht verstanden, warum es mir noch passiert. Denn alle Ernährungsberater sagen ja: esse möglichst nährstoffreich und abwechslungsreich und die Heißhungerattaken verschwinden selber. Ich habe immer ünermüdet optimiert, was nicht unbedingt schlecht war, ganz im Gegenteil, denn auch dadurch habe ich natürlich viel gelernt. Aber auch nach wiederholenden Fasten, Entgiften und Entsäuern, kam ich über kurz oder lang zu demselben Ergebnis: Ich habe unkontrolliert zu viel gegessen, in der Regel, wo es auch niemand gesehen hatte. Denn schließlich wollte ich ein Vorbild vor allem für meine Tochter sein. Nach einem unkontrolliertem Essanfall, habe ich mich in der Regel die Woche danach wieder strak beim Essen kontrolliert, Mahlzeiten ausgelassen, intensiven Sport gemacht (obwohl ich viel lieber auf der Couch ein Nickerchen gemacht hätte). Dazu muss ich sagen, mein Maßband und die Waage waren mein täglicher Begleiter. Denn es gab meine persönliche Obergrenze, wenn sie erreicht ist, dann war Kontrolle hoch 100 angesagt. 

Dazu kam, dass ich seit der Geburt meiner Tochter keine Regelblutung wiederbekommen hatte. Ich habe erst gewartet-gewartet…kam nichts. Ok Ärzte zur Hilfe besucht, beim Endokrinologen gewesen, ich habe auch eine Heilprakraktikerin besucht. Nichts, keiner konnte mir sagen, was los ist, denn ich war laut allen Untersuchungen gesund und es war alles in Ordnung.  

Dazu muss ich sagen, die Besuche bei der Heilpraktikerin haben kurzfristig hier und da geholfen und Anstöße gegeben, aber die Regelblutung war trotzdem ausgeblieben (paar Mal war sie zu Besuch da, aber nicht mehr). Und weißt du, ich mit 28-29-30 war am Ende meiner Antworten angekommen. Ich wollte ja schwanger werden. Aber warum hat meine Weiblichkeit so gestreikt? 

Eines Tages las ich das Buch “Unverschämt” und ich las die ganzen Beschwerden einer Frau in Wechseljahren und es hat mich so dermaßen stark erschüttert, dass ich sagte: ne Liebes so geht das nicht weiter! 

Und ich bin den inneren Weg angefangen zu gehen. Es ist ein ganz anderer Weg. Ich begann mein Leben selbst in die Hand zu nehmen, in die Lebensfreude zu kommen, meine Bedürfnisse wahrzunehmen und sie nicht runter zu schlucken, nein zu sagen, mir selber mehr Aufmerksamkeit geschenkt, ich habe erkannt, was ich im Leben für Wünsche habe und habe angefangen Schritt für Schritt danach zu handeln. 

Wenn ich jetzt jemanden höre, der mir erzählt, wie schlimm oder schwer gerade seine/ihre Lage ist, dann weiß ich immer das dieser Mensch auch in der Lage ist, alles zu verändern, wenn sie bereit dafür ist, bewusst daran zu arbeiten. 

Wir haben die Macht im Hier und Jetzt bewusst alles zu verändern und es ist unwichtig wie lange du deine “Probleme” bereits mit dir trägst. 

Wir können heute beginnen, das zu ändern. 

Liebes, ich habe gestern ein Live in meiner Facebookgruppe gehalten zu dem Thema: körperliche Beschwerden, welche Glaubensmuster stecken dahinter & wie kannst du sie selbständig lösen. 

Denn körperliche Beschwerden sind nur Symptome und wir müssen nach innen gehen um die Ursache aufzulösen. Es ist ein hoch spannednes Thema und es würde hier den Rahmen sprengen alles aufzuschreiben, denn mein Live dauerte ca. 1 Stunde. Insgesamt bin ich auf ca. 27 körperliche Beschwerden eingegangen und zum Schluss habe ich eine Technik vorgestellt, wie du sie für dich zu Hause nutzen kannst um zum Bespiel neue Möglichkeiten, Türen zur Lösung zu finden, damit dein Unterbewusstsein den Auftrag bekommt für dich neue Wege zu finden. 

Über diesen Link kommst du direkt in die Gruppe: Link

Nach 4 Jahren Ausfall der Regelblutung, hatte ich sie wieder. Jetzt seit 1 Jahr ist sie wieder regelmäßig und ja ich bin jetzt schwanger! Eine wundervolle Neuigkeit und ich freue mich, es mit dir hier teilen zu können. 

  

Wie habe ich das geschafft?

Ich würde es so zusammenfassen: tiefe innere Arbeit, durch Selbstvertrauen, durch Selbstliebe, durch Lebensfreude, durch Stärke und durch loslassen von allem, was nicht mehr zu mir gehört, durch Wünsche und Ziele erkennen und sie zu verfolgen, danach in meinem Leben zu handeln. 

Und wenn du magst, gehe ich diesen Weg auch mit dir bereits ab Freitag den 25.06. Nur noch heute kannst du dich für mein Kurs “ Ich bin Chefin meines Essverhaltens, ich bin Chefin meines gesamten Lebens” anmelden. 

Also wenn du bereit für ein neues Leben bist und es satthast, immer wieder erschöpft, ausgebrannt und dich leer zu fühlen. Wenn deine Bequemlichkeit dich so stark festhält, dass du alleine es nicht mehr schaffst, da raus zu kommen. Wenn du dich unwohl in deinem Körper fühlst und ganz genau weißt, dass eine Veränderung hermuss, sonst schädigst du nur immer weiter deine Gesundheit. 

Ich lade dich in meinen Kurs ein, wenn du nicht mehr länger warten willst, wenn du eine Abkürzung dir wünschst. Ich begleite dich hin zu deinem selbst bestimmtem Leben-mehr Selbstvertrauen-mehr Selbstliebe-mehr Lebensfreude um all deine Ziele zu erreichen und ein geiles Leben zu führen. 

Unser Focus liegt ganz klar auf: Umsetzung kommen, Unterbewusstsein um trainieren und positive neue Erfahrungen machen. Das ist der Schlüssel zum Erfolg! 

Wenn du spürst, dass ich dir helfen kann und dein Herz gerade Ja hinausschreit, dann schreib mich noch heute an und ich melde mich bei dir mit allen Infos zurück. 

JA, ich bin dabei: Link

Liebe Grüße  

Deine Tatjana 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s